Überklebte Ortsschilder


Kein Fake! Seit heute Morgen (02.10.2015) kursieren Bilder von Ortsschildern auf Facebook, welche den Ortsnamen mit einem arabischen Schriftzug überklebt darstellen.

Mimikama: Wahrheit

Mehrere Seiten berichten davon, alle Seiten zeigen Ortsschilder, welche überklebt wurden. Ebenso berichten viele Facebooknutzer von weiteren Orten, in denen die Ortsschilder “bearbeitet” wurden. Entdeckt wurden diese Aufkleber im Raum Kreis Ludwigsburg.

image
(Screenshot: Facebook, öffentlicher Status)

Die Aufschriften geben jeweils immer in etwa den betroffenen Stadtnamen in seiner Aussprache wieder.

So ist unter dieser Meldung zu lesen:

#### NEWS ####
Im Landkreis Ludwigsburg wurden mehrere Ortsschilder mit arabischen Schriftzügen beklebt, und sorgen für große Aufregung.
Habt ihr selbst schon welche entdeckt ??

[adrotate group=”1″]

Noch keine offiziellen Stellungnahmen

Man kann definitiv davon ausgehen, dass es sich bei diesen Aufklebern nicht um offizielle Aufkleber handelt. Wir haben bereits den betroffenen Landkreis angeschrieben und um Informationen dazu gebeten, wie stark verbreitet diese Aktion ist. Also nochmal deutlich: die Aufkleber stammen aus unbekannter Quelle!

Bisher liegt bereits ein Polizeibericht von 11:41 Uhr vor (siehe Verlauf dieses Artikels), die Gemeinden haben sich noch nicht geäußert. Dies wird jedoch sicher daran liegen, dass diese Aktion noch recht “frisch” ist und man vor Ort selber noch schauen muss, wie diese Aufkleber wirken und wie viele geklebt wurden.

Motivfrage

Ebenso ist die Frage nach dem Motiv noch völlig offen:

Anhand der Diskussionen auf Facebook kann man erkennen, dass es zwei Hauptgedanken gibt.

image
(Screenshot: Facebook, öffentlicher Status)

Wir lassen an dieser Stelle offen:

Handelt es sich um eine Pro-Flüchtlinge Aktion
oder

eine false-flag Aktion aus dem Gegenlager, um Öl ins Feuer zu gießen?

b2l

(Screenshot: Facebook, öffentlicher Status)

Polizei bestätigt:

POL-LB: Kreis Ludwigsburg: Zahlreiche Ortsschilder im Kreisgebiet überklebt

Ludwigsburg (ots) – Im Verlauf der Nacht zum Freitag haben bislang unbekannte Täter in Ludwigsburg, Bietigheim-Bissingen, Markgröningen, Schwieberdingen, Besigheim, Pleidelsheim, Kirchheim am Neckar sowie in Tamm und in Marbach am Neckar insgesamt 29 Ortsschilder mit gelber Folie überklebt. Darauf sind jeweils individuell die Ortsnamen in arabischen Schriftzeichen sowie ein Klammervermerk “ehemals…” aufgedruckt, die mit der Ergänzung “refugees welcome” versehen sind.

Die Polizei hat derzeit noch keine Erkenntnisse zu den Urhebern dieser Aktion. Sachdienliche Hinweise nehmen die Kriminalpolizei Böblingen, Tel. 07031-1300 und auch die örtlichen Polizeidienststellen entgegen.

Rückfragen bitte an:Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Informationen werden nachgereicht

Sobald wir weitere Informationen darüber finden, bzw. eine Darstellung des Landkreises oder der betroffenen Gemeinden bekommen, werden wir das hier einfügen.

Und nochmals: man kann derzeit noch nicht bestimmen, ob es sich hier um einen “dumme Jungen Streich” handelt, oder um eine Aktion aus einem politischen Lager handelt (von welcher Seite, das ist schwer zu sagen).



Zuerst schützen-dann klicken! Schütze auch du deinen Desktoprechner, dein Tablet-sowie dein Smartphone vor Internetbetrug, Trojanern und Viren sowie vor Datenklau.


Hinweis: die Verwendung von Inhalten in Zitatform und Grafiken (auch Screenshots) aus diesem Artikel ist nicht ohne Nennung der Quelle und direkter Verlinkung gestattet.


Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen?
Dann würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.
PayPal

Mit deiner Unterstützung können wir auch weiterhin das Internet ein Stück sicherer machen und dich und andere Internetuser unterstützen.

ZDDK.eu

Autor

Andre Wolf, Mitarbeiter bei „Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch". Nach mehreren Semestern Theologiestudium und einigen Jahren Berufserfahrung als Verantwortlicher für Medien und Kommunikation ist nun die Analyse von Internetinhalten, speziell der sozialen Medien Wolfs Fachgebiet.


Medienanfrage zu einem Mimikama-Artikel? Senden sie uns eine E-Mail


Du möchtest die wichtigsten Artikel bequem zusammengefasst per E-Mal erhalten?
Dann einfach deine E-Mailadresse hier eintragen und abonnieren!

Deine E-Mail-Adresse:

Kommentieren nicht möglich.